Counter

Besucher:1109296
Heute:40
Online:3

Kinderträume

Strausberger Bündniss für und mit Familien (20. September 2006)


Gruppe mit Kindern

Am Weltkindertag, dem 20. September, wurde in der Aula der Anne-Frank-Oberschule das Strausberger Bündnis für und mit Familien gegründet. Bereits im Vorfeld fanden mehrere Beratungen statt, zu denen viele Interessierte und mögliche Bündnispartner eingeladen wurden. In Workshops wurden unter Leitung von Frau Wolf, Frau Pallarz und Frau Wendorff aus der Stadtverwaltung Bausteine für ein familienfreundliches Strausberg beraten, Ideen gebündelt und erste Projekte angeschoben.
Fünf dieser bereits begonnenen Projekte wurden am Mittwoch durch die jeweiligen Arbeitsgruppen vorgestellt. So ein Kindersportprojekt des KSB, die Erstellung eines Elternratgebers, ein Bericht über Spielplätze in unserer Stadt, Vorschläge zur Vernetzung von Angeboten für ein (virtuelles) Mehrgenerationenhaus und der Arbeitskreis „Kinderträume“. Das letztgenannte Projekt wurde als präventive Maßnahme im Kinder- und Jugendbereich durch die Kooperation der Fraktionen der Linkspartei/PDS und der SPD in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung ins Leben gerufen. Sein Anliegen ist es, Kindern aus sozial schwachen Familien die Teilnahme an zusätzlichen Bildungs- und Freizeitangeboten an den Nachmittagen zu ermöglichen. Ihre körperliche, geistige und soziale Entwicklung kann dabei weiter gefördert werden, sie können ihren Interessen und Neigungen nachgehen und ihre Talente und Fähigkeiten weiter ausbilden. Dazu wird ein Spendenfonds gebildet, und die ersten 125 Sponsoren wurden von den Sprechern (und Machern) des Arbeitskreises Marion Strusch (Die Linke/PDS), Christel Kneppenberg (SPD) und Ute Wendorff (Kinder-, Jugend-und Familienbüro der Stadt) bereits einen Tag nach Abschluss des Bündnisses für Familie angeschrieben. Weitere werden folgen.
Wer sich mit einer kleinen Spende an der Aktion beteiligen möchte, kann diese überweisen an:
Stadt Strausberg, Sparkasse MOL,
BLZ 17054040, Konto-Nr. 3508050040,
Verwendungszweck „Kinderträume“ (unbedingt angeben!)
Über die Stadt können Sie auch eine Spendenquittung erhalten.
Als nächste Schritte werden wir die Schulen und KITAs der Stadt informieren und dort in Zusammenarbeit mit den Lehrern und Erziehern Elternbriefe und Anträge für eine Förderung aus dem Spendenfonds verteilen
Wir wünschen uns im Interesse der hilfsbedürftigen Kinder unserer Stadt recht viel Erfolg für unser Projekt und würden uns über viele Helfer und Spenden freuen.

 

Benefizveranstaltungen Kinderträume (07. September 2007)


Gruppe mit Kindern

Am 07. September 2007 fand im Restaurant "Zur Fähre" ein sehr schöner und erfolg¬reicher Benefizabend für unser Projekt "Kinderträume" im Strausberger Bündnis für und mit Familien statt. Markus Demski, der ehemalige U-Boot-Koch und Robert Kell¬ner, Koch im Esplanade auf Usedom, zauberten gemeinsam mit dem Personal der "Fähre" um Tom Bongert ein exzellentes 3-Gänge-Menü. Alle Zutaten wurden von den Zulieferern des Restaurants gesponsert. Dafür ein herzliches Dankeschön.

Hauptinitiator und Moderator war Dr. Reiner Schwarze, dessen Ideenreichtum schon Neues anversiert. Sehr große Unterstützung zur Vorbereitung und Durchführung die¬ser Veranstaltung erhielt er von Christel Kneppenberg, Ute Wendorff und Marion Strusch. In vielen Stunden, immer wieder die Große Straße und andere Unterneh¬men ablau¬fend, sammelten sie Sachspenden für die Tombola, deren Erlös sowie der Erlös des Abends in Höhe von 1.965 € dem Projekt "Kinderträume" zu fließen konnte. Frau Helga Burgahn und Frau Karin Forbrig halfen beim Vorbereiten der Tombola tatkräftig mit.

Neben dem schmackhaften Essen und der Tombola erhielten unsere Teilnehmer eine kulturvolle Unterhaltung. Die Schüler der Kreismusikschule, Marlene (6) und Benjamin (12), der Leiter der Kreismusikschule Klaus-Peter Will und der Liederma¬cher Alexander Kutschera gestalteten diesen Abend musikalisch und spendeten auf ihre Weise einen Beitrag für unser Projekt. Etwas sehr Wertvolles war dabei - Kinder helfen Kindern.

Dieser Benefizabend brachte dem Projekt "Kinderträume" noch einen weiteren Spendenhöhepunkt. Die Centermanagerin des Handelszentrums Strausberg, Frau Kerstin Behlau, überbrachte im Auftrag der Familie Fritz die Nachricht, dass der Erlös der Richtfestfeier für den neuen Edeka-Markt im Handelszentrum, am 14. September 2007, ebenfalls dem Projekt zufließen wird. Dieser brachte uns 3.000 € ein. Den Check erhielten wir am 1. Jahrestag unseres Bündnisses für und mit Familien, am 20. September 2007, von Frau Behlau sowie von dem EDEKA-Marktleiter Herrn Pinnow überreicht.

Somit haben wir einen sehr beachtlichen Finanzschub für die Realisierung unseres Projektes, im Interesse der betreffenden Kinder und deren Eltern sowie zur Unter¬stützung der Vereinstätigkeit in Strausberg erreichen können. Eine rundum durch¬dachte und gelungene Sache für einen guten Zweck in unserer Stadt Strausberg.
12 Kindern aus einkommensschwachen und kinderreiche Familien konnten wir be¬reits eine finanzielle Unterstützung für eine Mitgliedschaft in einem Verein bzw. Mu¬sikunterricht ermöglichen (MOZ, 14. September 2007, Seite 11). Weitere Anträge liegen bereits vor.
Infos zu diesem Projekt erhalten Sie unter 03341 381217 oder www.familienbuendnis-strausberg.de.

Allen unseren Sponsoren, die in verschiedensten Formen und Möglichkeiten an der Umsetzung unseres Projektes "Kinderträume" beteiligt waren, ein herz¬liches Danke¬schön. Ein besonderer Dank geht an die Strausberger Wohnungs¬baugesellschaft, die schon ein zweites Jahr monatlich für das Projekt „Kinder¬träume“ spendet.

Nachfolgend können Sie einen Einblick über die weiteren Sponsoren erhalten.

 

Geldspenden Kinderträume (07. September 2007)


Gruppe mit Kindern

Geldspenden „Kinderträume“
  • Strausberger Wohnungsbau-Gesellschaft mbH
  • Bürgermeister Herr Hans Peter Thierfeld
  • Stadtwerke Strausberg
  • Sabine und Torsten Thiele
  • Herr Ullrich Werner
  • Frau Gerda Heinz
  • Frau Ursula Kretschmer
  • Jutta und Manfred Schmidt
  • Landmesser-Vermessung
  • Familie Dr. Fahl
  • Frau Ingeburg Meißel
  • Sparkasse MOL
  • Herr W. Bathel
  • Stadt Strausberg - Projektmittel
  • Bürgerbund „Nordheim 91“ e.V.
  • Dieter Schäfer
  • Eva und Dieter Kartmann
  • Dr. med. Gisela Brunner
  • Spendensammlung Projekttag – Strausberger Bündnis für und mit Familien
  • Bürgerverein Vorstadt e.V.
  • Bürgerverein Hegermühle
  • Jung GmbH Automatenaufstellung
  • Norbert Maly
  • Wasserverband SRB-Erkner
  • Familie Forbrig
  • Prof. Dr. Reimann & Fr. Dr. Reimann
  • Frau Gerda Kubasch
  • TGA Heinemann GmbH
  • Frau Waltraud Thieme
  • Claudia Völker
  • Schubert & Partner GbR
  • Eintopf-Matinee für Strausberger
  • Architekten u. Ing.
  • Kinderträume
  • Familie Meinhard Tietz
  • Familie Behlau
  • Herr Andreas Gagel
  • Herr Hans W. Odenthal
  • Frau Cornelia Stark
  • Herr Klaus-Peter Will
  • Herr Uwe Kunath Frau Ute Wendorff
  • Herr Christian Steinkopf
  • Familie Kneppenberg
  • Familie Zimmer Familie Strusch
  • Familie Dr. Schwarze
  • Frau Helga Burgahn
  • Familie Stadler
  • Frau Kerstin Kaiser
  • Frau Simona Koß
  • Frau Annett Buchholz
  • Herr Gernot Schmidt
  • Frau Dr. Gisela Weiß
  • Herr Hans-Jürgen Mader
  • Erlös des Richtfestes „EDEKA-Markt“ im Handelszentrum Strausberg am 14. September 2007
 

Sachspenden für die Tombola zur Benefizveranstaltung „Kinderträume“ am 7. September 2007


Gruppe mit Kindern

Sachspenden für die Tombola zur Benefizveranstaltung „Kinderträume“
  • Apotheke am Landsberger Tor
  • Herr PhR Klaus Kretschmer
  • Strausberger Wohnungsbau-Gesellschaft mbH
  • Bahnhofs-Apotheke
  • Frau Antje Brüssow
  • Der 99 Cent-Laden
  • Die Schlüsselapotheke
  • Herr Scheuermann
  • Bioladen (Handelszentrum)
  • Augenoptik Herr Utz Wolff
  • REPO-Markt
  • Brillenstudio Herr Thomas Frenzel
  • Fahrradhaus Richter
  • OHG Büromarkt Brockmann
  • Frau Sabrina Janik
  • Buchhandlung Micklich
  • Blumenhaus Tietz
  • Elektro-Klemke
  • Praxis für Physiotherapie Frau Tanja Schubert
  • Uhren und Schmuck Herr Harald Kohls
  • Schmuckgeschäft Herr Themel
  • Dresdner Bank
  • Friseur Chic
  • Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe ReKiS Frau Köhring
  • Preishammer Schreiber
  • Frau Christel Kneppenberg
  • Stoffstübchen Frau K. Malchow
  • Frau Marion Strusch
  • Sparkasse MOL
  • Frau Ute Wendorff
  • RA Dr. Sibylle Bock
  • Frau Annett Pallerz
  • Kreismusikschule MOL
  • La Belle
  • Restaurant Zur Fähre und deren Zulieferer
 

 
Mitglied werden!