Counter

Besucher:1109296
Heute:29
Online:3

Die Festtage am Stienitzsee fallen in diesem Jahr aus

Veröffentlicht am 09.05.2020 in Allgemein

Der Ortsbeirat Hennickendorf sieht auf Grund der anhaltenden Einschränkungen wegen der Corona- Pandemie keine Möglichkeit, dass beliebte Ortsfest Anfang September in gewohnter Weise durchzuführen.

Gestern Abend trafen sich die Ortsbeiratsmitglieder zur ihrer 7. Sitzung im Bürgerhaus. Auch einige Hennickendorfer Bürger waren zugegen, sie nutzten wie gewohnt die Möglichkeit, sich zu informieren und ihre Fragen an die Ortsbeiratsmitglieder zu richten. U.a. war auch der Betreiber des Standbades am Großen Stienitzsee zu Gast. Er fragte erneut an, wann er mit seinem neuen Pachtvertrag rechnen kann. Schließlich müsse er für die Zukunft planen. Er selbst hatte bereits in der Gemeindeverwaltung nachgefragt, dort wurde er nur vertröstet. Ich konnte ihm mitteilen, dass ich in der letzten Gemeindevertretersitzung im April diese Frage auch an die Bürgermeisterin gerichtet hatte. Die Bürgermeisterin versicherte mir damals, dass der Pachtvertrag als Beschlussvorlage auf die nächste Tagesordnung der Gemeindevertretung genommen wird. Das der Pächter auf seinen neuen Pachtvertrag so lange warten muss, ruft bei den Ortsbeiratsmitgliedern nur Unverständnis hervor, da der Ortsbeirat bereits im Herbst letzten Jahres die Vertragsverlängerung befürwortet hatte.

Meine Anfrage zum Stand der Umsetzung des Bauprojektes „Gehweg zwischen der Berliner Straße und der Strausberger Straße“ konnten mir die Ortsvorsteherin und die anwesenden Verwaltungsmitarbeiter nicht beantworten. In Vorbereitung der Ortsbeiratssitzung richtete ich dazu eine schriftliche Anfrage an die Verwaltung, auf die Anfrage wurde bislang nicht reagiert. Der Ortsbeirat dringt jetzt vehement auf die schnelle Umsetzung des gefassten Beschlusses. Die Verwaltung wird aufgefordert, kurzfristig eine Information zum Arbeitsstand zu geben und konsequent die Umsetzung des Bauprojektes voranzutreiben.

Die Umsetzung des Tagesordnungspunktes „Uferbefestigungen am Großen und Kleinen Stienitzsee“ wurde ebenfalls kritisch gesehen. Auf die Dringlichkeit, den Uferschutz baulich umzusetzen, wurde von den Ortsbeiratsmittgliedern schon vor zwei Jahren hingewiesen. Durch Protokollnotizen, später durch Beschussvorlagen, wurde die Gemeindeverwaltung zum Handeln aufgefordert. Bislang ist nicht viel passiert, doch, die Seen haben einige Meter Ufer abgetragen.

Der Ortsbeirat fordert jetzt die Gemeindeverwaltung auf, bis zur nächsten Sitzung, einen vor Ort Termin mit allen Entscheidungsträgern zu organisieren und den Uferschutz zügig umzusetzen.   

Sven Templin

Ortsbeirat Hennickendorf

Gemeindevertreter

 
 

Homepage SPD Rüdersdorf

 
Mitglied werden!