Counter

Besucher:1109307
Heute:10
Online:1

Entwicklungsziele auf dem Prüfstand – da geht noch was

Veröffentlicht am 23.01.2023 in Allgemein

In der letzten Ausgabe der Stienitz Aktuell 2022 erschien folgender Artikel unserer Fraktion in der Gemeindevertretung:

 

Wichtige Grundlage für eine Neujustierung des Blickwinkels auf gemeindliche Entwicklungen war in 2022 die Überarbeitung des „ Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) 2035“. In zahlreichen Diskussionsveranstaltungen mit Bürgerinnen und Bürgern sowie in den Fachausschüssen wurde mit vielen Vorschlägen die Aussagekraft des vorgelegten Konzeptes verbessert.

Danke an dieser Stelle von uns an Herrn Lilienthal von der Verwaltung, der federführend in Teamarbeit mit den Fachbereichen ein ca. 135 Seiten umfassendes Konzept erarbeitet hat.Für uns als SPD-Fraktion war es wichtig, einigen Themenbereichen mehr Nachdruck zu verleihen, die prägend für die Gemeinde sein werden.


Mit konkreten Beschlussanträgen in der Gemeindevertretung haben wir u.a. eine Präzisierung der zu weichen Aussagen zum Einwohnerwachstum erreicht. So ist vor weiteren Planungen, d.h. der Ausweisung von neuen Wohnbaugebieten, genau zu prüfen , ob für den Zuwachs die technische und soziale Infrastruktur ausreichend ist und ob ein weiteres Einwohnerwachstum überhaupt verkraftet werden kann. 
Nach derzeitigen Planungsständen liegt die Wachstumsgrenze bei ca.19 000 Einwohner.  Aktuell sind es ca. 16 400 Tausend.

Wir merken alle, dass bereits jetzt markante Defizite in der Ausstattung mit elementaren Einrichtungen und Anlagen uns Probleme und Sorgen bereiten.
So verärgert das stagnierende Angebot von Kita - Plätzen viele. Der Neubau von zwei  Einrichtungen (jew. 1 in Hennickendorf und in Rüdersdorf) kommt schwer voran. 

Auch die Entwicklung bei der Verkehrsinfrastruktur ist unzureichend. Trotz einiger schon lange geplanter Straßenbaumaßnahmen bleibt in unserer Gemeinde das Radwegenetz ein Stückwerk und ist weit weg von Ansprüchen an ein modernes Verkehrskonzept.
Das gilt vor allem für die Schulweg- und generell Fußwegsicherung. Zur Verbesserung der Situation hat die SPD-Fraktion mehrere Anträge eingebracht. 

Da im INSEK- Entwurf aus unserer Sicht die Entwicklungsziele für einige Bereiche unterbelichtet benannt waren, haben wir deutlich konkretere Zielstellungen eingefordert.
So haben wir u.a. dafür plädiert, dass die Ziele für den Klima- und Umweltschutz ambitionierter gesetzt werden, wie z.B. durch Verstärkung der Aktivitäten bei der Erschließung und Nutzung örtlicher Potenziale zur CO2-Reduzierung. 

Wir sehen mit Interesse dem inzwischen angekündigten Radverkehrskonzept, dem  Energiekonzept , aber auch der Fortschreibung des Lärmaktionsplanes entgegen und werden uns dabei auch wieder konstruktiv in die Diskussionen einbringen. 


Einen besinnlichen Jahresausklang und viel Zuversicht im Jahr 2023
wünscht die SPD-Fraktion
 

 
 

Homepage SPD Rüdersdorf

 
Mitglied werden!