Counter

Besucher:1109303
Heute:13
Online:1

Situation im Puschkinweg soll entschärft werden

Veröffentlicht am 27.03.2018 in Verkehr

Morgens, 7.45 Uhr, am Puschkinweg in Neuenhagen: Eltern bringen ihre Kinder in die Grundschule am Schwanenteich, manche zu Fuß, andere mit dem Fahrrad, viele mit dem Auto. Es wird geparkt, wo sich eine Lücke auftut. Es wird gewendet, nachdem das Kind aus dem Auto gestiegen ist, obwohl es einfacher wäre, einfach geradeaus zu fahren. Fahrzeuge bilden ein Knäuel, es wird gehupt und geschimpft. Und mittendrin die Grundschüler, die sich ihren Weg in Richtung Schultor bahnen.

„Wir haben bei verschiedenen Vor-Ort-Kontrollen unseres Ordnungsamtes festgestellt, dass die Situation morgens an dieser Stelle schwierig ist. Obwohl der Puschkinweg eine „Spielstraße“ (offizielle Bezeichnung: Verkehrsberuhigter Bereich) ist, wird hier zu schnell gefahren, werden durch das Wenden der Autos und das Aussteigenlassen der Kinder auf der falschen Seite von den Eltern selbst Gefahrensituationen provoziert, so dass wir hier Handlungsbedarf haben“, sagt Janina Meyer-Klepsch, zuständige Fachbereichsleiterin im Rathaus. Durch verschiedene bauliche Maßnahmen soll die Situation entschärft werden. Neue Poller am Straßenrand, eine ergänzende Beschilderung (Elternhaltestelle und Schritt fahren) sollen die Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer erhöhen und so die Gefahren begrenzen. Auch sollen ein Zugang vom Parkplatz Markt am Schäferplatz hin zum Schulgelände geschaffen werden, so dass Eltern ihre Kinder auf dem Parkplatz verabschieden und diese dann die wenigen Meter bis zur Schule laufen können. Auch die Verlängerung des Gehwegs vom Rosa-Luxemburg-Damm bis zum Schuleingang im Puschkinweg soll gebaut werden. Verändert wird auch die Ampelphase an der Fußgängerampel im Rosa-Luxemburg-Damm zwischen der Grundschule am Schwanenteich und der Kita Schäferplatz, so dass Schülergruppen ausreichend Zeit haben, die Straße zu queren.

 
 

Homepage SPD Neuenhagen

 
Mitglied werden!