Counter

Besucher:1109298
Heute:19
Online:1

28.02.2019 in Umwelt von SPD Neuenhagen

Achtung Waldbrandgefahr 2019: Es ist knochentrocken!

 

Die Feuerwehren in Landkreis Dahme-Spreewald mussten vor wenigen Tagen zum ersten Waldbrand des Jahres 2019 ausrücken. Vor allem die Nadelwälder mit ihren sandigen Böden sind weiterhin viel zu trocken und damit anfällig für den kleinsten Funken. Die Dürre des vergangenen Jahren hat ihre Spuren hinterlassen und der Regen ist weitgehend ausgeblieben! Das soll auch so bleiben, prognostizieren Meteorologen. Jeder kann seinen Teil beitragen, Brände zu vermeiden.

Die Raucher unter den Waldspaziergängern scheinen eine Freude daran zu haben, in der frischen Luft ihre Zigarette zu paffen. Ohne jetzt groß über die Schädlichkeit von Teer, Kohlenmonoxid und Nikotin zu debattieren. Jede achtlos weggeworfene Kippe ist ein potentieller Brandherd, der viele Hektar Wald vernichten kann. Ein heißer Kat am Auspuff eines parkenden Autos kann ebenso ein Feuer verursachen wie ein schlampig angelegtes Lagerfeuer! Am besten: Alle möglichen Brandursachen einfach vermeiden. Nicht vergessen: Die meisten Brände sind von Menschenhand verursacht. (Wenn nicht sogar gelegt!)

Bitte halten sie die Vorsichtsmaßnahmen ein. Ordnungswidrigkeiten können gemäß Waldgesetz (Vorschrift § 23) mit einer Geldbuße bis zu 20.000 Euro geahndet werden.

  • Informieren Sie sich bitte vor jedem Waldbesuch über die aktuelle Situation.
  • Melden Sie bitte Brände unverzüglich der Feuerwehr (Notruf 112) oder der Polizei (Notruf 110).
  • Keine glimmenden Zigaretten aus dem Auto werfen!
  • Rauchen im Wald und in der Feldflur ist zu unterlassen!
  • Im und am Wald (Mindestabstand 50 m) kein Feuer entzünden!
 

21.02.2019 in Umwelt von SPD Neuenhagen

Blühstreifen in Brandenburg: Auch Insekten haben Hunger

 

Das Volksbegehren Artenvielfalt hat in Bayern einen sensationellen Erfolg erzielt. Die Bürger haben die bayerische Landesregierung in drastischer Weise aufgefordert, dem Sterben von Bienen und allen anderen Insekten Einhalt zu gebieten.

Im Land Brandenburg gibt es seit letztem Jahre für Landwirte Anreize, so genannte Blühstreifen anzulegen. Mit großem Erfolg. Die freiwillige Aktion wird in diesem Jahr fortgesetzt. Es gibt Saatgut und fachliche Beratung für Agrarbetriebe.

Nicht nur Honigbienen werden in wenigen Wochen nach Blüten und Nektar suchen. Es ist also für uns Menschen an der Zeit, das Angebot an Blühendem zu erweitern. Doch nicht nur der Landwirt soll (freiwillig) Blühstreifen anlegen. Wie es das Brandenburger Umweltministerium anregt. Auch Gartenbesitzer und Balkon-Eigner können mit ihrem Beitrag helfen: Sähen Sie geeignete Blumen aus, wenn der Frost vorbei ist!

 

04.11.2018 in Umwelt von SPD Neuenhagen

Waldpflege auf der Neuenhagener Trainierbahn

 
Peter Peter Hoeck (re), Manager Rennbahn Hoppegarten, Jörg Vogelsänger MdL; Fotos: Marianne Hitzges

Eine umfangreiche Waldpflege und Verkehrsicherung auf der Neuenhagener Trainierbahn hat der Eigner, die Rennbahn Hoppegarten, angekündigt. Im Waldgelände zwischen Rennbahn und Bollensdorfer Trainierbahn sowie um die Bollensdorfer Trainierbahn wird zwischen November 2018 und April 2019 gefällt, gerodet und neu gepflanzt. Der Beitrag ist überarbeitet. Marianne Hitzges schildert ihre Eindrücke von der Besichtigung:

Rund 70 Interessierte folgten am Sonnabend 3. November der Einladung und folgtn den informativen anschaulichen Ausführungen. Große Veränderungen werden auf den Waldflächen um die Trainierbahn herum entstehen, zunächst optisch eher unvorteilhaft, jedoch für die Basispflege eines neu gestalteten Waldes erforderlich.
Der Fokus liegt auf Beseitigung der Traubenkirsche, die hübsch anzuschauen ist, gerade jetzt im Herbst, aber keine geeignete Pflanze für den heimischen Wald ist. Denn er wächst nicht zu einem Baum, sondern zu vielverzweigten Büschen und lässt über sein spezielles Blattwerk bzw. Blattsubstanz keine ausreichende Humusbildung des Waldbodens zu. Die Traubenkirsche wird in zwei dafür vorgesehenen eingezäunten Flächen gegen Eichen, Linden und Ahorn ausgetauscht.

Um was geht es auf der Trainierbahn?

  • Herstellung der Betriebs- und Verkehrssicherheit durch die Entfernung von gefährdenden Bäumen an Wegen und Straßen
  • Vorratspflege im Sinne einer naturgemäßen Waldwirtschaft und Biodiversität durch folgende Maßnahmen: Entnahme von invasiven und fremdländischen Arten wie der Spätblühenden Traubenkirsche, Entwicklung eines mehrstufigen, artenreichen Mischwalds (Pflanzung von klimaplastischer Baumarten und von  Laubbaumarten unter Kiefernforsten), Entwicklung von stufigen Waldstrukturen mit Totholz, Höhlenbäumen und Horstmöglichkeiten
 

06.04.2018 in Umwelt von SPD Neuenhagen

Fifty-Fifty-Projekt - Energiesparen an Schulen

 

Der Landkreis MOL stellt das Umweltprojekt der Presse vor.

Datum: Montag, 09. April 2018

Uhrzeit: 13:00

Ort: Schule Am Amselsteg, Am Amselsteg 24, in 15366 Neuenhagen bei Berlin

Teilnehmer: Frau Pansow, Schulleiterin

Herr Schinkel, Beigeordneter, Fachbereichsleiter I und Kämmerer

Herr Krahn, Energieberater und Projektbegleiter, EWE Vertrieb GmbH Schüler/-innen die am Projekt teilnehmen

 

27.03.2018 in Umwelt von SPD Neuenhagen

Informationen zur Badesaison 2018

 

Auch in diesem Jahr werden die Badestellen, die definitionsgemäß der EG-Richtlinie und der Brandenburgischen Badegewässerverordnung entsprechen, im Amtsblatt für Brandenburg ausgewiesen. Die Ausweisung erfolgt jährlich neu.

 

Neu dazu kommt ab diesem Jahr der Große Trepliner See in Petershagen. Die Bedeutung der Badestelle hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Eine gepflegte Liegewiese mit Spielmöglichkeiten, ein Badesteg, Imbiss und Parkplatz sind vorhanden.

 

Folgende Badestellen im Landkreis Märkisch-Oderland werden für die Saison 2018 ausgewiesen und nach der vorgeschriebenen Verfahrensweise durch das Gesundheitsamt regelmäßig überwacht:

 

28.10.2017 in Umwelt von SPD Neuenhagen

Sack oder Tonne

 

Das war die Frage in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung: wie sollen zukünftig Leichtverpackungen entsorgt werden? Die Mehrheit der Gemeindevertretung hat sich für die Beibehaltung der gelben Säcke entschieden.

Die SPD hat für die gelbe Tonne gestimmt. Warum?

 

15.05.2017 in Umwelt von SPD Neuenhagen

Haselmaus "Wildtier des Jahres 2017"

 
Exponat des Projektes Haselmaus in der Kita-Regenbogen

Projekttage in der Kita-Regenbogen zum Natur- und Tierschutzthema Haselmaus "Wildtier des Jahres 2017"

Von der Deutschen Wildtier Stiftung wurde u.a. die Haselmaus zum Wildtier des Jahres 2017 ausgewählt. Die Auswahl wird jährlich mit Tieren vorgenommen, die aufgrund veränderter Lebensräume der Natur in ihrem Bestand gefährdet oder gar bedroht sind.

Die Haselmaus ist ein sehr unbekanntes, weil nachtaktives und winziges, recht possierliches Mäuschen, mit großen Knopfaugen, die in Relation zum Eigengewicht von 30g und Körpergröße eines halben Zeigefingers, riesengroß sind. Siehe dazu https://www.deutschewildtierstiftung.de/aktuelles/tier-des-jahres-2017-die-scheue-haselmaus

In Kooperation mit dem Wahlkreisbüro von und mit Jörg Vogelsänger, der Kita-Regenbogen und Künstlerin Antje Püpke wurde über 3 Tage hinweg gemeinsam ein Projekt zur gefährdeten Haselmaus durchgeführt, das allen Beteiligten viel Freude gemacht hat.

Das Abschlusswerk dieses Workshops finden Sie als eingefügtes Foto!

Details und weitere Informationen sind für Sie auf der Internetseite von Jörg Vogelsänger www.joergvogelsaenger.de nachzulesen.

Marianne Hitzges

 

 

 

 
Mitglied werden!