1. Wohngebietsfest in Strausberg – Ost

Veröffentlicht am 21.08.2008 in Stadtverband

Wie eine Umfrage des Bündnisses für Familie feststellte, sind die Mieter der Wohnungen im Wohngebiet Strausberg-Ost mit ihrer Lebenssituation besonders unzufrieden. Vor allem das soziale Umfeld, die unzureichende Familienfreundlichkeit, fehlende Kinderspielplätze und Grünanlagen wurden kritisiert. An erster Stelle der daraus resultierenden Schlussfolgerungen wurde genannt, dass vor allem in Ost eine „allgemeine Verbesserung der Lebensverhältnisse“ erfolgen müsse.
Dieses Anliegen nach Kräften zu unterstützen, bemühen sich der Strausberger SPD-Ortsverein und die Fraktion seit längerem.
So förderten sie die Pläne der SWG, dem Hauptvermieter im Stadtteil Ost, die still gelegte ehemalige Schiller – Realschule in eine Senioren-Wohnanlage umzubauen, indem sie sich mit Infrastrukturminister Reinhold Dellmann in Verbindung setzten und ihn zu einer Informationsveranstaltung nach Strausberg in die Mühlenberghalle holten. Damit machten sie den Weg zum inzwischen vom Ministerium anerkannten Modellprojekt und für günstige Fördermittel frei.
...

...
Gemeinsam mit dem Kooperationspartner „Die Linke“ setzten sie sich für den Erhalt der ehemaligen Realschul-Turnhalle ein, die von der Stadtverwaltung zum Abriss vorgeschlagen war, um dem Stadtteil Ost und dem SV Mühlenberg vielfältige sportliche Möglichkeiten zu bieten.
Weiterhin initiierten sie das Projekt „Mehrgenerationenpark in Strausberg-Ost“, das die SWG inzwischen in konkrete Pläne gefasst hat und in Kürze, parallel zum Umbau der Wohnanlage, in Jahresscheiben umsetzen wird.
Um auch das soziale und nachbarschaftliche Miteinander anzukurbeln, soll zum Ferienausklang am Freitag, dem 29. August, das 1. Wohngebietsfest als Familien-Sport-und Spielfest in der Mühlenberghalle und auf dem daneben liegenden Sportplatz stattfinden.
Von 15 Uhr an wird dort buntes Treiben herrschen. Nach der Eröffnung durch Landrat Gernot Schmidt (SPD) wird Aerobic zur Erwärmung angeboten. Ein Fußballturnier unter Mitwirkung des FC Strausberg und ein Volleyballturnier mit dem SV Mühlenberg werden sich anschließen. Für beides werden noch Mitspieler gesucht. Spaßwettbewerbe für die Kinder werden laufend stattfinden, z.B. Gummistiefelweitwurf, Hindernislauf, Kartenhausbauen nach Zeit , Torwandschießen u.a.
Die Feuerwehr wird dabei sein und wieder „Höhenflüge“ auf ihrer Drehleiter möglich machen, die Wasserwacht will mit einem ihrer Rettungsboote kommen. Eine große Hüpfburg erwartet ihre kleinen Benutzer, der JSV bietet Drachen basteln, Kinderschminken und Großraumspiele an, der KSC wird mit Kampfsportvorführungen dabei sein. Gegen 16.30 Uhr tritt der Oderbruchchor Altreetz auf und wird für jede Menge Stimmung sorgen. An den Ständen wird auch für das leibliche Wohl gesorgt werden, so mit Fleisch und Wurst vom Grill, Brötchen und Salaten, Kaffee und Kuchen, Brezeln und Rotwein, Gulasch und Getränken und vielem mehr. Der Sozialpark MOL wird ebenfalls mit seinen leckeren Gerichten dabei sein.
Da Essen und Getränke gesponsert werden, wird jeder Imbiss + Getränk jeweils nur den symbolischen Betrag von 1 Euro kosten, die Gesamteinnahmen sollen dem weiteren Ausbau der Mühlenberghalle zugute kommen.
Um 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr wird in der Halle durch die Landschaftsarchitektin Silke Cinkl jeweils das Projekt „Mehrgenerationenpark“ vorgestellt. Außerdem wird dort auch Tischtennis, Basketball und Handball angeboten.
Die emsigen Organisatoren dieses Festes Jürgen Wolfrum (Vorsitzender des SV Mühlenberg), Hartmut Ehrlich (Geschäftsführer der SWG), und Christel Kneppenberg (SPD – Fraktionsvorsitzende) laden alle Strausberger, vor allem natürlich die Familien in Strausberg – Ost, zum Kommen, Schauen und Mitmachen ein und hoffen auf gutes Wetter und recht viele Besucher. Geplant ist dieses Wohngebietsfest nicht als „Eintagsfliege“, sondern als eine sich entwickelnde Tradition, die die Bewohner des Stadtteils einander näher bringt und verbindet.

 
 

 
Mitglied werden!