Counter

Besucher:1109296
Heute:48
Online:1

20.03.2020 in Gesundheit von SPD-Unterbezirk MOL

Fragen und Antworten zum Coronavirus

 
Illustration: Aka /pixelio.de

Der gesundheitliche Schutz der Bevölkerung sowie der Erhalt der Gesundheitsinfrastruktur und der öffentlichen Versorgung stehen an erster Stelle. Darüber hinaus ist es wichtig, Wirt-schaft und Beschäftigung so abzusichern, dass die Corona-Krise nicht in einer unkalkulierba-ren Wirtschafts- und Beschäftigungskrise mündet. Deutschland hat die Situation frühzeitig ernst genommen und die Maßnahmen, die von der WHO erneut bekräftigt wurden, früh selbst umgesetzt. Die folgende Übersicht fasst zusammen, welche Maßnahmen Bundesre-gierung und Parlament auf den Weg gebracht haben.

Redaktion: Planungsgruppe der SPD-Bundestagsfraktion Email: planungsgruppe@spdfraktion.de. Stand: 18. März 2020

 

28.10.2019 in Gesundheit von SPD Rüdersdorf

Fraktionsklausur zum Gesundheitsstandort

 

Die SPD-Fraktion, der Ortsverein Rüdersdorf und Landtagsabgeordnete Elske Hildebrandt sind heute in Klausur gegangen zum Thema Gesundheitspolitik und Fachärzteversorgung. Danke an Herzblut-Gesundheitspolitikerin und -wissenschaftlerin Britta Müller und Dr. Volker Meichert für ganz viel fachliches Input.

 

07.09.2019 in Gesundheit von SPD Neuenhagen

Neuenhagen hat die schlechteste hausärztliche Versorgung in Brandenburg

 

dies bestätigte Bürgermeister Scharnke auf eine Anfrage der SPD-Fraktion in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung. Die Ursachen seien ihm unbekannt. Er wolle sich aber in Gesprächen mit der kassenärztlichen Vereinigung, dem Landkreis und dem Investor des Ärztehauses in Neuenhagen um eine Verbesserung bemühen.

 

16.05.2019 in Gesundheit von SPD Neuenhagen

Volkskrankheit Diabetes: Brandenburger bewegt euch!

 

Der Landtag hat den Bericht zum Stand des Diabetes mellitus in Brandenburg beraten. Der Bericht geht auf eine Initiative der rot-roten Koalition zurück. Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Britta Müller, zeigt sich mit den Schlussfolgerungen und Empfehlungen zufrieden. 

 

02.05.2019 in Gesundheit von SPD Neuenhagen

Britta Müller: Gesundheitsexpertin steht Rede und Antwort

 

Die Landtagsabgeordnete Britta Müller ist Gesundheitsexpertin der Sozialdemokraten in Brandenburg. Sie steht Ihnen Rede und Antwort zu den Themen Pflege und medizinische Betreuung. Der Abgeordnete Jörg Vogelsänger und die SPD-Stadtverordneten von Erkner laden zum Gespräch ein. Am 6. Mai 2019. Ab 17:00 Uhr! Ins Restaurant Bechstein Fürstenwalder Straße 1, 15537 Erkner.

Britta Müller ist gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion und Vorsitzende der Brandenburger Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) Sie firmiert unter der vollständigen Bezeichnung: ASG Brandenburg Gesundheit, Pflege, Altern und Demografie. Britta Müller kandidiert wieder für den Landtag im Wahlkreis 15 (Barnim III).

 

12.01.2019 in Gesundheit von SPD Neuenhagen

Was soll Zucker in der Schulmilch?

 

Der Landtag wird in der Plenarwoche Ende Januar 2019  über einen  Antrag beraten, wonach Schulmilch künftig nur noch ohne Zuckerzusatz (gemeint sind Schoko- und Fruchtgetränke; Nachtrag der Red.) angeboten werden soll. Der von der SPD-Fraktion initiierte Vorstoß zielt darauf ab, die Förderrichtlinie entsprechend anzupassen, wie die Verbraucherschutz-Expertin der SPD im Landtag, Tina Fischer, erläutert.

 

01.08.2017 in Gesundheit von SPD Neuenhagen

Bildübergabe im Nachgang zum Benefiz-Kochen

 

Bildübergabe im Nachgang zum Benefiz-Kochen in der ARCHE in Neuenhagen

Eröffnung „Betreutes Wohnen für Behinderte“

Das Versprechen von Simona Koß (MdL) anlässlich des Benefiz-Kochens, wurde nun in die Tat umgesetzt. Die IB-Einrichtung „Betreutes Wohnen für Behinderte“ in der Wolterstraße in Neuenhagen ist eröffnet und schon weitgehend eingerichtet, so dass jetzt ein guter Zeitpunkt für die Bildübergabe war. Freundlich und aufgeschlossen empfangen von Ralf Lauckner, heute Vertreter von Michaela Theurer, Betriebsleiterin des IB Neuenhagen, Stefan Tucholl und Andrea Späthe, Betreuer und allen hier wohnenden jungen Menschen mit Handicap wurden neben Simona Koß auch Stephen Ruebsam und Marianne Hitzges, die ebenfalls beim besagten Benefizkochen als Köche dabei waren.

Die erzielte Spendensumme ist, wie vorgesehen, in die Einrichtung der Gemeinschaftskochküche eingeflossen. Ein wohltuendes Gefühl, denn hier ist sie wirklich sinnvoll eingebracht worden. Funktional, geschmackvoll und gemütlich wurde dieser soziale Raum der Begegnung von allen gemeinsam hergerichtet.

Hier überreichten Simona Koß und Stephen Ruebsam der Wohngemeinschaft das von Schülern erstellte mitgebrachte Kunstwerk, das aus lauter kleinen Zeichnungen besteht. Stephen Ruebsam konnte auf einigen Zeichnungen Orte aus Rüdersdorf, seinem jetzigen Wohnort, ausfindig machen.

http://www.stephen-ruebsam.de

 

 

 
Mitglied werden!