07.01.2020 in Ratsfraktion von SPD-Unterbezirk MOL

Neujahrsklausur der Kreistagsfraktion in Strausberg

 

Die SPD Kreistagsfraktion ließ es sich nicht nehmen, am Samstag, den 4. Januar 2020 im Gasthaus Nord in Strausberg mit einer Neujahrsklausur gebührend das neue Jahr einzuleiten.

Diskutiert wurden insbesondere die sich aus dem Wahlprogramm für dieses Jahr ergebenden Schwerpunkte.

Dazu gehören:

–    Maßnahmen im Bereich der Wirtschafts- und Infrastrukturförderung

–    Bildungslandschaft/Kita/Schulen

–    Forderung der Überarbeitung der Richtlinien für straßenbegleitende Maßnahmen vom Land

–    Erhalt der Polizeiwache in Neuenhagen

–    Stärkung der Mitbestimmung der Kinder und Jugendlichen durch die entsprechende Gestaltung der Geschäftsordnung des Kreistages unter Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen.

 

08.02.2009 in Ratsfraktion

Klub am See

 

Das Engagement Herrn Kartmanns zum Klub am See in allen Ehren, aber wir müssen uns endlich den inzwischen geschaffenen Tatsachen stellen.
Die SPD - Fraktion und der Ortsverein haben in den vergangenen Monaten stets unterstützt, dass wir als Stadt uns um den Kauf bemüht haben. Nun hat aber ein privater Investor den Zuschlag bekommen, nicht die Stadt, und wir müssen daraus das Beste machen.

Es nützt nichts, diesen privaten Investor "erneut abzulehnen" oder zu schreiben "dass er nicht die Lösung sein kann.", so wie Herr Kartmann dies formuliert.
Jetzt kommt es doch darauf an, gemeinsam den Kompromiss zu finden, mit dem der Investor wie auch die Stadt leben können und der uns den Erhalt des Klubs als wichtigen Veranstaltungsort sichert.Dabei sollten wir erst mal auf den Investor zugehen und auch weitgehend offen für seine Pläne sein, die cer uns hoffentlich bald darlegen wird.
...

 

28.01.2009 in Ratsfraktion

Richtigstellung

 

Hallo, Jens,

Dein Bericht vom 24./25.1. zu Reaktionen auf den Investor des Klubs hat in unserer Fraktion Unverständnis und Ärger ausgelöst.
Im öffentlichen Teil des Hauptausschusses vom 21.1. wurden von allen Fraktionen Meinungen zum Erwerb des Klubs geäußert.
Dabei vertrat die SPD - Fraktion eine völlig andere Meinung als die Fraktion der Linken, sowohl Frau Dr. Bock als auch ich sagten ausdrücklich, dass neuerliche Briefe nach allen Seiten mit weiteren Forderungen , Anschuldigungen, Richtigstellungen usw. (wie von der Fraktion "Die Linke" gefordert) aus unserer Sicht sinnlos sind .
Man sollte statt dessen das sachliche Gespräch mit dem Investor suchen, seine Pläne erfahren und ihm entgegen kommen.

...

 

01.12.2008 in Ratsfraktion

Bericht von der Veranstaltung im Dichterviertel

 

Zu Anfang erläuterte Christel Kneppenberg den grundsätzlichen Sachstand zum Straßenausbau im Dichterviertel. Im Streit mit der Stadt Strausberg geht es hierbei darum, ob die Anwohner für einen Ausbau der Straßen mit 60% der Kosten belastet werden können, oder ob es sich um eine Erschließung handelt und somit 90% der Kosten umgelegt werden können.

...

 

07.05.2008 in Ratsfraktion

Anfragen der SPD – Fraktion zur SVV am 08.05.2008

 

Sehr geehrter Herr Thierfeld,
unsere heutige Fraktionssitzung begann mit einem Ortstermin auf dem Fichteplatz, zu dem uns die Bewohner der Horlemann – Wohnanlage eingeladen hatten.
Aus unseren dortigen Beobachtungen und aus dem Gespräch mit ihnen bitten wir ebenso wie die Anwohner um die möglichst rasche Beantwortung der folgenden Fragen:

1. Was wurde bisher von der Stadtverwaltung unternommen, um die Durchsetzung von Ruhe, Ordnung und Sauberkeit auf dem Fichteplatz zu gewährleisten?
2. Was wird gegen das freie Urinieren auf den dortigen Anlagen (u.a. Kinderspielplatz und jüdischer Friedhof) unternommen?
3. Wie oft wurde mit den Anwohnern der Horlemann – Wohnsiedlung, die vorrangig unter den Lärmbelästigungen, Beschädigungen, Schmierereien und Verunreinigungen zu leiden haben, gesprochen?
4. Wie oft wurde mit den Jugendlichen, die „Stammgäste“ auf dem Fichteplatz sind, gesprochen?
5. Welche Schlussfolgerungen und Maßnahmen ergaben sich aus den Gesprächen?
6. Wie regelmäßig wird der Fichteplatz durch das Ordnungsamt oder ein Sicherheitsunternehmen kontrolliert?
7. Wie oft wird der Fichteplatz durch den KSS gereinigt?
8. Wie wird der jüdische Friedhof bewahrt und gepflegt?
9. Was wird gegen den täglichen „Autotreff“ in der Karl-Liebknecht-Straße und hinter der Sparkasse unternommen?
10. Welche Möglichkeiten nutzen die Sozialarbeiter und Streetworker unserer Stadt, um Kontakte zu den betreffenden Jugendlichen aufzubauen und mit ihnen zu arbeiten?

Christel Kneppenberg
Vorsitzende der SPD - Fraktion

 

19.04.2008 in Ratsfraktion

Einladung

 

Einladung

Zum Thema:
Soll die Kelmstraße wieder eine direkte Zufahrt von der Berliner Straße aus bekommen?

lädt die SPD – Fraktion Strausberg alle Anwohner und interessierten Strausberger herzlich zu einer öffentlichen Fraktionssitzung am

Montag, dem 21.04.2008 um 18.30 Uhr im Hotel Süd ein.

Eingeladen wurden ebenfalls die Baudezernentin der Stadtverwaltung Strausberg, Frau Rita Schmidt und der Geschäftsführer der Strausberger Eisenbahn, Herr Andreas Gagel.
Gemeinsam wollen wir dort über die Wünsche und Anregungen der Anwohner und Geschäftsleute sowie die Möglichkeiten für ihre Verwirklichung sprechen.

Wir hoffen sehr, Sie zu dieser Beratung begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen Für Informationen und Rückfragen
können Sie sich wenden an:
Tel. 03341/471155
Christel Kneppenberg Fax 03341/23836
Vorsitzende der SPD-Fraktion mail.christel.kneppenberg@gmx.de

 

05.10.2006 in Ratsfraktion

Stadtverordnetenversammlung vom 28.09.2006

 

In der Sitzung der SVV vom 28.09.2006 stellte sich heraus, was einige vorher schon vorausgesehen hatten. Die von der CDU/FDP Fraktion initiierte Benennung einer Straße nach Gartenschläger entpuppte sich von einer möglichen Ehrung des ehemaligen Strausberger Bürgers, zu einer Plattform der Beleidigung und Diffamierung anderer Stadtverordneter.
...

 

 
Mitglied werden!